endolite bei der OTWorld Messe 2014

endolite bei der OTWorld Messe 2014
diese Seite teilen: 

Auf dem wichtigsten Treffpunkt der Branche – der OTWorld Messe vom 13. – 16. Mai 2014 war den Besuchern einiges geboten. Auf 44.000 m² Ausstellungsfläche in zwei Messehallen konnten sich die Gäste bei 584 nationalen und internationalen Ausstellern einen umfassenden Überblick im Hilfsmittelmarkt verschaffen.

Innovationen

Am endolite Messestand gab es spannende Live Präsentationen der innovativen Prothesentechnologien mit Prothesenanwendern, zum Beispiel mit dem élan, dem neuen Orion Kniegelenk mit der neuen Software 1.2 oder dem KX06 Kniegelenk in Kombination mit dem bladeXT Sportfuß.

Aber auch für weniger aktive Anwender gab es etwas Neues zu sehen:

Der AvalonK2 Prothesenfuß mit hydraulischem Knöchelgelenk.

slider_avalon_K2_ot

Der AvalonK2 ist die neueste Entwicklung biomimetischer Fuß-/Knöcheltechnologie von endolite und ist speziell für hohe Sicherheitsbedürfnisse und limitierte Gehansprüche geeignet.

Die Anpassung des Fußes an unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten wird durch ein hydraulisches Knöchelgelenk unterstützt. Das Verbleiben des Fußes in Dorsalflexion während der Schwungphase schafft mehr Bodenfreiheit und damit eine verringerte Stolpergefahr für die Sicherheit beim Gehen. Dadurch lassen sich kleinere Unebenheiten, z.B. Türkanten, Bordsteine, unebene Böden sowie Wegstrecken, einfacher und sicherer meistern. Mittels justierbarer Einzelventileinstellung lassen sich Plantar- und Dorsalflexion gleichzeitig an die Benutzerwünsche anpassen.

Zu den Produkthighlights der Messe zählt außerdem auch das mikroprozessorgesteuerte Hybridkniegelenk von endolite mit neuer PC Software und noch mehr Funktionen:

das neue Orion mit neuer Software 1.2  –  Alles Einstellungssache!

OrionDas neu überarbeitete Orion kann Prothesenanwendern die neueste Dimension der Bewegung ermöglichen. Ob aktiv laufen oder sicher gehen: die Anforderungen lassen sich mittels intelligenter Software individuell einstellen und nach jeweiligem Gangbild konfigurieren. Die neue Software Orion erlaubt noch vieles mehr für einen hohen Nutzen im Alltag, z.B. Deep Yield, Fahrradmodus, Kniefeststellung und Single-/Mulitspeed. Durch die mikroprozessorgesteuerte hydraulische Standphasensicherung bietet das Orion ein hohes Maß an Sicherheit. Mess-einheiten im Kniechassis errechnen Biegemomente die alternierend Treppen oder Schrägen gehen sicher ermöglichen. Die pneumatische Schwungphasensteuerung bietet die Vorzüge eines relaxten, jederzeit variierbaren, Gehens.

Endolite in Action: Hoch hinaus am Kletterturm

Traveler DC 120Unter Anleitung vom Profi-Kletterer Thomas war jeder, der es einmal versuchen wollte eingeladen, am Kletterturm seinen Mut in luftiger Höhe auszutesten. Thomas ist Gipfelstürmer und ein Phänomen. Klettern ist seine Leidenschaft und immer wieder gelingen ihm beeindruckende Leistungen. Mit seiner Prothese, die verlässlich, robust und ebenso ausdauernd sein muss, klettert er im zehnten Schwierigkeitsgrad. Bei der Para-Kletterweltmeisterschaft in Paris erreichte der fränkische Altmeister die beste deutsche Platzierung. Thomas geht regelmäßig in die Berge zum Klettern und hat die ganze Welt bereist. Er bestieg vier Sechstausender in Chile und den höchsten Berg Südamerikas, den knapp 7.000 Meter hohen Aconcagua. Im Beruf ist er ebenso erfolgreich und aktiv: seine Firma TDS stellt innovative Kletterwände her. Er ist Bergsporttrainer und Mitglied im Normausschuss für künstliche Kletteranlagen.

 

Traveler DC 120

Blick in die Zukunft: Linx

Auf der OTWorld Messe gab es außerdem einen Blick in die Zukunft auf die nächste Innovation von endolite: das interaktive Linx Prothesensystem.

endolite bedankt sich ganz herzlich für Ihren Besuch am Messestand und freut sich bereits jetzt auf die nächste OTWorld Messe vom 03.-06. Mai 2016.